Hello Fresh / Erfahrung & Test

Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.de
Wir wollten schon immer mal eine dieser Boxen austesten! Bisher fanden wir es nur etwas zu teuer, deswegen kam es uns gerade recht, als HelloFresh einen Stand am Flughafen hatte und wir einen schönen Rabatt abstauben konnten. Wir ließen uns also bequatschen und fanden den Preis dann doch in Ordnung. Aber worum geht es bei HelloFresh eigentlich?

HelloFresh liefert dir jede Woche eine Box mit 3 oder 5 Mahlzeiten inkl. Rezepten und allen Zutaten die dazu gehören. Man muss sich also nur noch um’s Kochen kümmern!

Gespannt wartet wir also auf die erste Box. Wie das ganze ablief und was wir davon halten, erfahrt ihr in diesem Post!


Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.de
In einigen Großstädten wie Hamburg werden die Boxen durch eigenständige lokale Lieferdienste ausgetragen, was uns positiv überraschte, da wir Angst hatten, das Paket würde wieder bei der Post landen. Man durfte die Lieferung sogar zeitlich eingrenzen, sodass wir zuhause waren, als die Box ankam.

Der erste Eindruck war super – Alle Lebensmittel waren gut verpackt, gekühlt und wirkten sehr frisch. Auch das Fleisch, das übrigens immer aus Deutschland kommt (aufgezogen, geschlachtet), war von guter Qualität. Viele Produkte hatten sogar das „Bio“ Siegel. Was uns jedoch sofort negativ auffiel: Fast jedes Gemüse kam aus dem Ausland. Selbst die Kartoffeln. Das hat zwar nichts mit der Qualität des Gemüses zu tun, ist aber auch nicht sonderlich umweltfreundlich.

Mit in der Box sind außerdem immer die Rezeptkarten, auf denen das Gericht kurz vorgestellt wird. Die Rückseite zeigt die nötigen Zutaten und eine Step-by-Step Anleitung. Immerhin soll die Box auch Kochanfängern die Küche etwas näher bringen. Die Rezepte waren durchweg leicht nachzuvollziehen.

Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.deEbenfalls sehr positiv anzumerken: Alle Nährwerte und Allergene sind mit auf die Karten geschrieben. Perfekt für Diätbewusste und Leute die pupsen, wenn sie Laktose essen.

Die Gerichte

Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.de
Gericht 1 – Agnolotti in Tomaten-Landkresse-Soße
Unser erstes Gericht war optisch, wie auch geschmacklich sehr gut! Vor allem der Parmesan hatte es uns angetan, da er sehr hochwertig war und extrem lecker. Von den drei Gerichten war es am einfachsten nachzukochen. Wir werden dieses Gericht sicher noch einmal machen – statt der Landkresse vielleicht mit Rucola, da der Geschmack ähnlich ist.

Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.de
Gericht 2 – Schweinefilet mit Champignonsoße
Mein Lieblingsgericht von den Dreien (jaja, ich weiß, ziemlich Deutsch), aber Kartoffelpüree habe ich lange Zeit nicht mehr selbst gemacht und mit den angebratenen Zwiebeln zusammen war es echt ein Genuss 😀 Sehr positiv hat mich auch das Schweinefilet überrascht, da es wirklich super aussah und eine tolle Qualität hatte. Es gab nichts auszusetzen an diesem Gericht, außer der Tatsache dass es vielleicht etwas langweilig war.

Hello Fresh Test und Erfahrungsbericht // Knabberkult.de
Gericht 3 – Kokos-Puten-Spieße mit Brokkoli

Das Lieblingericht von Kerstin. Wahrscheinlich, weil es noch am spannensten war. Noch wahrscheinlicher, da es Koriander enthielt, auf das sie total abfährt. 😀 Gerade das Karotten-Ingwer Püree hatten wir so noch nicht gesehen – coole Idee! Leider fanden wir die mitgelieferten Karotten zu wenig für zwei Portionen. Das ganze Gericht war für meinen Geschmack auch zu zitrus-lastig. Aber, das ist ja nur meine Meinung, Kerstin hingegen hatte daran nichts auszusetzen.

Fazit

HelloFresh ist eine tolle Sache für Familien oder Paare die entweder keine Lust oder Zeit zum Planen/Einkaufen haben oder einfach eine stressige Berufswoche vor sich haben. Auch Kochanfänger, die sich mal an mehr, als nur Spaghetti mit Tomatensauce rantrauen wollen, sind mit den Boxen bestens bedient. Wir waren sehr überrascht über die gute Qualität der Lebensmittel und die Gerichte waren insgesamt sehr lecker, auch wenn sie uns nicht vom Hocker gehauen haben. Wir würden uns wohl mehr „nicht alltägliche“ Rezepte wünschen, gerade wenn das Gemüse eh schon nicht aus der Region kommt. Alle Portionen, bis auf das Karotten-Ingwer Püree, fanden wir außerdem gut portioniert – Wir wurden satt! Außerdem fanden wir keine Lebensmittel mit irgendwelchen E-Stoffen, sprich Geschmacksverstärker etc. – Immerhin!

Eine großer negativer Punkt: Auch wenn die Box (inkl. Rezeptkarten) selbst schön aufbereitet waren, fanden wir den enormen Verpackungsmüll doch etwas störend.

Ein großer positiver Punkt: Alle Rezepte werden im Vorfeld auf der Homepage veröffentlicht. Hier kann man auch Rezepte austauschen, falls es einem mal überhaupt nicht zusagt. Außerdem lässt sich die Box jederzeit pausieren oder kündigen.

Preis
Fast das Wichtigste vergessen: Eine Box (2 Personen/3 Mahlzeiten) kostet 39,99€. Das entspricht ca. 6,60€ für eine Person/pro Gericht. Nicht gerade ein Schnäppchen, weswegen es sich immer lohnt nach Gutscheincodes zu suchen 😉

Mit dem Gutscheincode QN5FE2 (oder diesem Link: HelloKnabberkult) erhaltet ihr 20€ Rabatt auf eure Bestellung.

Sprich, die Box kostet euch nur 19,99, also quasi die Hälfte. Das ist definitv ein Schnäppchen! Als angenehmen Nebeneffekt bekommen auch wir durch jede Bestellung über diesen Link ein wenig Guthaben gutgeschrieben; falls ihr also schon immer einmal HelloFresh ausprobieren wolltet oder uns ein wenig unterstützen möchtet, wäre das eine sehr gute Gelegenheit! Wir würden uns freuen. :)

Ich hoffe unser erster Test hat euch gefallen!
Habt ihr schonmal bei HelloFresh bestellt? Wie ist eure Erfahrung damit?

Gruß,
Finn

Kommentare

  1. meint

    Hallo,

    Toll das ich auf euren Blog gestoßen bin!! wirklich schön gemacht.
    Ich selbst habe aktuell das Selbe problem wie ihr. Ich finde die Idee von helloFresh super – jedoch ist der Preis schon sehr happig. Zudem habe ich von Freunden gehört das Portionen nicht allzu üppig ausfallen.
    Das erging ja euch scheinbar nicht so..

    Weiterer wichtiger Punkt…keine Geschmacksverstärker…
    Vielleicht teste ich nun doch mal – Euer Rabattcode ist ja schon sehr üppig :-)

    Danke und liebe Grüße

    Alina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *